UA-50831412-1
energetic balance
Dein Raum für Entspannung

 

 Termine:

 

 

 HIER können Sie online Ihren Termin buchen!

 


29. Juli 2018, 15:31

Das BESONDERE der BIODYNAMISCHEN ÜBUNGEN

Sich spüren heißt seine eigene Lebendigkeit spüren!

Bei den Biodynamischen Übungen ist unser Körper unser wahrer Lehrer. Es gilt ihn liebevoll zu beobachten und ihn zu spüren, um heraus zu finden, was er gerade jetzt wirklich braucht. In den Übungen geben wir ihm für den Moment genau dieses, voller Freude und Achtsamkeit. Wir werden zu Forschenden – frei und selbstbestimmt. Denn jeder Körper ist einzigartig und so begeben wir uns in einer Übungsstunde auf eine ganz individuelle Körperreise:

In den Biodynamischen Übungen schulen wir vor allem unser Bewusstsein und unsere Körperwahrnehmung. Es gibt keinen festen Übungsablauf und keine festen Übungssequenzen. Somit werden keine festen Ziele angestrebt, keine perfekte Form der Ausführung. Jede Übungsstunde entwickelt sich aus sich selbst heraus zu einer leichten und mühelosen Erfahrung der Entspanntheit unseres Körpers; und dies ganz unabhängig von unserem Alter.

Bei den Übungen ist nicht unsere Vorstellung von einer perfekten Haltung maßgeblich. Richtungsweisend ist einzig die Wahrnehmung unseres Körpers: wie stehe ich – locker in den Knien oder durchgedrückt? Ist mein Rücken aufrecht oder gebeugt? Spüre ich Anspannung oder bin ich gelöst? Bin ich im Fluss oder irgendwo blockiert? Dies alles betrachten wir während der Übungen mit unserer Innenschau. Wir werden immer wieder auf unsere körperlichen Grenzen aufmerksam gemacht und lernen unsere individuellen Möglichkeiten kennen. Somit lernen wir, diese behutsam, jeden Tag erneut abzuwägen.

Wenn wir unser Wollen aus den Übungen heraus nehmen, erfahren wir, was unser Körper aus sich selbst heraus zu leisten vermag. Jeden Tag aufs Neue und in jeder Woche neu. Wir erfahren unsere eigene Entwicklung.

Besondere Aufmerksamkeit wird während der Übungen sowohl an die Atmung als auch an eine gute Erdung gegeben. Erdung heißt, festen Boden unter den Füßen haben. Sie gibt uns einen sicheren Stand, nicht nur während der Übungen sondern für unser Leben; zu wissen wo ich stehe und wer ich bin. Unsere Schwerkraft ist dabei unser Trainingspartner.

Aus diesem sicheren Stand heraus ergeben sich die Übungen für unsere Wirbelsäule. Unsere Wirbelsäule verbindet Oben und Unten in unserem Körper – verbindet Himmel und Erde. In ihr liegt der gesamte Informationsaustausch unserer Körperfunktionen verborgen. Als unsere Stütze ist sie auch unsere Lebensstütze. Ist sie / Bin ich starr und unnachgiebig, weich und biegsam oder verbiegt sie sich zu sehr? Damit wir schmerzfrei, flexibel und aufrecht durch unser Leben gleiten können ist es wichtig, durch regelmäßiges Üben unsere Wirbelsäule frei und beweglich zu erhalten. Auch dies wird mit den biodynamischen Übungen erreicht.

Ganz nebenbei steigern die Übungen unseren Selbstausdruck und unser Selbstbewusstsein. Wir kommen durch die Übungen sowohl körperlich als auch emotional wieder neu mit uns selbst in Kontakt. In diesem Sinne bringen sie Körper, Geist und Seele wieder in Einklang. Und im Vordergrund steht immer und vor allem anderen die Freude an der Bewegung.

Lasst uns gemeinsam unsere Lebendigkeit wieder neu entdecken und erwecken!

Ihre Gabriele Albers

Redakteur